Suche

Hannah-Arendt-Schule
Hannah-Arendt-Schule
Hannah-Arendt-Schule Menü

Steuerfachangestellte (Standort Lavesallee)

Ziel:

Abschluss der Berufsausbildung im Beruf des / der Steuerfachangestellten

Aufnahmevoraussetzung:

Ausbildungsvertrag mit einem

  • Wirtschaftsprüfer
  • Steuerberater
  • Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Steuerberatung

Ausbilder bevorzugen Bewerber mit:

  • Realschulabschluss (Sek. I bzw. erweiterter Sek. I) oder
  • erfolgreichem Abschluss der Berufsfachschule Wirtschaft oder
  • Fachoberschule oder
  • Allgemeiner Hochschulreife

Dauer:

2,5 oder 3 Jahre
Bei guten Leistungen besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Verkürzung.

 

Zusatzqualifikationen:

Office und Multimedia im Beruf | EDV FINANZBUCHFÜHRUNG | Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz

 

Die Steuerberaterkammer informiert auf www.mehr-als-du-denkst,de über den Ausbildungsberuf. Auf der Homepage der Steuerberaterkammer finden Sie auch eine Ausbildungsplatzbörse mit entsprechenden Ausbildungs- und Praktikumsplatzangeboten.

 

Bildungsgangleitung:

Kai Bullmahn

E-Mail: kai.bullmahn@bbsha.de

Tel.: 0511 980910

Tobias Thren

E-Mail: tobias.thren@bbsha.de

Tel.: 0511 980910

 

Abteilungsleitung:

Rainer Tegeler

E-Mail: rainer.tegeler@bbsha.de

Tel.: 0511 98091-12

null

 

Duales Studium Steuerrecht

Wir bieten - gemeinsam mit der FOM Hochschule Hannover, der FHDW Hannover, der University of Europe for Applied Science (UE) und der Steuerberaterkammer Niedersachsen - das Duale Studium Steuerrecht an. 

Dieses Modell ist auch wegen der drei Ausbildungsstandorte Steuerberatungskanzlei, Hochschule und Berufsschule unter dem Namen „Triales Modell“ bekannt. Die dual Studierenden absolvieren parallel zu ihrer betrieblichen Ausbildung das Studium an einer der drei kooperierenden Hochschulen und erlangen nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums einen Bachelorabschluss. Nach fünf Semestern erreichen sie bei Bestehen der Abschlussprüfung bereits den Berufsabschluss Steuerfachangestellte/r und nach erfolgreichem Studium besitzen sie im Erfolgsfall einen Bachelor- und zugleich einen Berufsabschluss.

Besonders zu erwähnen ist, dass der Berufsschulunterricht in den zweieinhalb Jahren durchgängig einmal pro Woche jeweils am Mittwoch stattfindet. Dabei werden in der Berufsschule ausschließlich die Abschlussprüfungsfächer Allgemeine Wirtschaftslehre, Rechnungswesen und Steuerlehre unterrichtet (vgl. Stundentafel „Triale Klasse“). Diese Beschulung ist aufgrund einer berufsschulrechtlichen Sonderregelung möglich

Fach

Grundstufe

Fachstufe 1

Fachstufe 2 (nach Ablauf des ersten Halbjahres endet der Unterricht und die Ausbildung)

Allgemeine Wirtschaftslehre (AWL)

1

2

2

Rechnungswesen (RW)

3

2

3

Steuerlehre (SBL)

4

4

3

Summen

8

8

8

 

Die Modalitäten der Bachelorstudiengänge der drei kooperierenden Hochschulen unterscheiden sich insbesondere hinsichtlich des Aufbaus, der Inhalte, des Abschlusses, der Dauer, der Gebührenhöhe sowie bezüglich der Anrechnungsmöglichkeiten von Ausbildungsleistungen auf das Studium. Informationen hierzu erhalten Sie über die Hochschulen:

Hochschule

AnsprechpartnerInnen und weitere Kontaktdaten

Internetseite zu Infos über den Studiengang/

Weitergehende Informationen (z. B. Link für Flyer)

FOM Hochschule Hannover

Frau Tanja Recoullè

FOM Hochschule Hannover

Berliner Allee 7

30175 Hannover

Telefon: 0511 898404-17

E-Mail: Tanja.recoulle@fom.de

https://www.fom.de/studiengaenge/duales-studium/bachelor-studiengaenge-betriebswirtschaftlich/steuerrecht.html#!ort=hannover-12976

 

 

Flyer zum Studiengang: Download

Fachhochschule für Wirtschaft Hannover (FHDW)

Frau Larissa Falkenreck

FHDW Hannover

Freundallee 15

30173 Hannover

Telefon: 0511 28483-19

E-Mail: larissa_viviane.falkenreck@fhdw.de

https://www.fhdw-hannover.de/steuern-studium/

 

University of Europe for Applied Science (UE)

Frau Wiebke Engler

University of Europe for Applied Science

Dessauer Straße 3-5

10963 Berlin

Telefon: 030 338 539 602

E-Mail: wiebke.engler@gusgermany.de

https://www.ue-germany.com/de/studiengaenge/duale-studiengaenge/bachelor/bwl-und-steuern

 

 

Wenn Sie sich für das „Triale Modell“ und eine Hochschule entschieden haben, steht Ihnen die Steuerberaterkammer Niedersachsen unter folgenden Kontaktdaten für Rückfragen zur Verfügung.

StBK Niedersachsen

Adenauerallee 20

30175 Hannover

Ansprechpartnerin: Frau Martina Theuner

Telefon: 0511 28890-12

E-Mail: theuner@stbk-niedersachsen.de

Internet: www.stbk-niedersachsen.de

 

Die Steuerberaterkammer (StBK) hat beispielsweise Musterausbildungsverträge speziell für das „Triale Modell“, die auf der Homepage der Steuerberaterkammer Niedersachsen unter „Für Steuerberater/innen – Ausbildungsvertrag online“ hinterlegt sind.

Für Rückfragen können Sie sich zudem gern jederzeit an den Leiter für den Bildungsgang Steuern unserer Schule, OStR Kai Bullmahn (E-Mail: kai.bullmahn@bbsha.de und mobil 0176 22074085), wenden.

 

 

 

 

 

Ausbildung parallel zum Dualen Studium (Presseerklärung der FOM)

Die FOM hat am 14.10.2021 die Presseerklärung "Der schnellste Weg zum beruflichen Ziel" (PDF) herausgegeben, in der unsere ehemalige Schüler Justus Borschbach und unser Kollege und Steuerberater Kai Bullmahn über diese Ausbildung berichten. 

null

 

 

Weiterbildung von Hochschulabsolventen in den Räumlichkeiten der Hannah-Arendt-Schule

Die Teilnahme an der Weiterbildung ist für Personen möglich, die nach einem abgeschlossenen betriebswirtschaftlichen, volkswirtschaftlichen oder rechtswissenschaftlichen Studium als Steuerberateranwärter in den Praxen beschäftigt sind. Diese verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, haben aber oft keine vertieften Kenntnisse im Steuerrecht.

Um diesen Studienabgängern einen qualifizierten und schnelleren Einstieg in die tägliche Praxis des steuerberatenden Berufs zu ermöglichen, wurde mit dem Verein "Ich will verstehen!" speziell für diesen Personenkreis ein Unterricht entwickelt, der es den Studienabgängern ermöglicht, innerhalb eines Jahres die Prüfung zum Steuerfachangestellten als Externe abzulegen. Ein Berufsausbildungsvertrag ist dabei nicht abzuschließen. Zugleich kann diese Zeit als berufspraktische Zeit zur Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung anerkannt werden.

Mehr Infos unter: https://weiterbildung-von-hochschulabsolventen.de